+49 (0881) 93 83 0

Wohnbau Weilheim: Jahresrückblick 2020

Fair und gut wohnen



Wohnbau Weilheim 2020

Ein unvergessliches Jahr geht zu Ende – ein Rückblick.

Weilheim, 21.12.2020 – Das Jahr 2020 ist ein Jahr, das wohl keiner von schnell vergisst. Aber auch ein Virus kann die Wohnbau Weilheim nicht aufhalten – viel Positives wurde bewegt! So feierte die Wohnbau 2020 die Schlüsselübergaben von 12 fertiggestellten Wohnungen in Murnau und 23 Wohnungen in Penzberg, die Übergaben der Wohnungen an die Mieter und vieles mehr – alles Gründe, auch auf dieses besondere Jahr 2020 mit Freude zurückzuschauen, das aus weit mehr als „nur“ Corona besteht.




35 neue Wohnungen zum Jahresauftakt

Das Jahr 2020 begann für die Wohnbau Weilheim mit einem absoluten Höhepunkt. Im Februar konnten die symbolischen Schlüssel durch den Geschäftsführer der Wohnbau und die Landrätin an den Bürgermeister der Marktgemeinde Murnau sowie die Bürgermeisterin der Stadt Penzberg übergeben werden. Beiden Neubauten und somit auch den zukünftigen Bewohnern dieser Gebäude wurde durch die Pfarrer der Gemeinde der Segen gespendet. Somit konnten unsere Mieter am 1. März ihre neuen Wohnungen an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau und an der Gustavstraße in Penzberg beziehen – für sie sicher das Highlight des Jahres! Es fanden also insgesamt 35 Wohnungsübergaben gleichzeitig statt – zwar eine Herausforderung für das gesamte Wohnbau-Team, aber auch ein wichtiger Meilenstein für die Wohnbau Weilheim gleich zu Beginn des Jahres im Kampf gegen den Wohnungsmangel in der Region.  Seit 2015 wurden insgesamt 117 neue Wohnungen erstellt, in welche die Wohnbau Weilheim mehr als 32,5 Mio. € investierte.

Wachstum auch intern

Der wachsende Immobilienbestand erforderte eine Erweiterung des Personals. Für die Instandhaltung wurden im Frühjahr ein Maurer und einen HLS-Meister eingestellt. Außerdem wurde die Abteilung Neubau durch einen erfahrenen Projektleiter verstärkt und der Mieterservice hat eine neue Sachbearbeiterin hinzugewonnen, als Nachfolgerin für eine Kollegin, die Anfang des kommenden Jahres in den Ruhestand geht. Mittlerweile besteht die Wohnbau Weilheim aus einem 28-köpfigen Team. Aufgrund des geplanten weiteren Wachstums haben die Gesellschafter in Ihrer Juli-Sitzung den Bau eines neuen Verwaltungsgebäude in Weilheim beschlossen; die Planung dafür hat gerade begonnen.

Nach den Kommunalwahlen im März konnte die Wohnbau Weilheim auch neue Vertreter der Gesellschafter begrüßen: Seit 1.Mai 2020 vertreten die Bürgermeister Frank Zellner (Peißenberg), Stefan Korpan (Penzberg), Fritz Egold (Seeshaupt), Andreas Weiß (Uffing) und Georg Malterer (Bernried) ihre Kommune in der Gesellschafterversammlung der Wohnbau GmbH Weilheim i.OB. Weiterhin mit dabei sind Landrätin Andrea Jochner-Weiß sowie die Bürgermeister Markus Loth (Weilheim) und Rolf Beuting (Murnau).

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind besonders wichtig

Als Beitrag zur Energiewende wird die Wohnbau Weilheim ihren Fuhrpark Zug um Zug auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umstellen; in diesem Jahr sind die ersten vier Elektro-Fahrzeuge eingetroffen. Hierfür wurden eigene Ladestationen am Verwaltungsgebäude in der Weinhartstraße (Weilheim) und den Hausmeisterstützpunkten Weilheim, Penzberg und Peißenberg montiert.

Anfang des Jahres wurde außerdem für alle Wohnanlangen ein sog. „Baumkataster“ über den gesamten Baumbestand der Wohnbau erstellt. Daraus ergab sich, dass leider einige Bäume aufgrund von Krankheit beschnitten beziehungsweise gefällt werden mussten. Zum Erhalt des Baumbestandes wurden allerdings auch umgehend neue Bäume gepflanzt.

Und es wurde noch ein weiterer Baum aufgestellt: Der „Wohnbau-Beutelbaum“: Er dient der Vermeidung von Müll und ist ein kleiner Beitrag zum Schutz unserer Umwelt. Dieser Baum steht vor dem Weilheimer Café „Sonnendeck“ (zumindest, wenn dieses nicht aufgrund von Corona geschlossen hat). Das Konzept ist ganz einfach: Jeder, der zum Einkaufen eine Tasche bzw. einen Beutel benötigt, kann sich einen von dem „Beutelbaum“ nehmen und damit einkaufen gehen. Beim nächsten Einkauf kann er wieder einen Beutel hinhängen, sodass für den nächsten Nutzer auch wieder einer zur Verfügung steht. Ein kleiner Beitrag, der sehr gut angenommen wird und wodurch die Wohnbau ihrem Nachhaltigkeitskonzept wieder ein Stück nähergekommen ist.

Mietstundung wegen Corona-Krise als Angebot

Die Corona-Pandemie erschwerte vielen die Bewältigung des Alltags und die Sicherung des Lebensunterhalts. Die Wohnbau Weilheim hat ihren Mietern daher bereits Ende März das Angebot einer Mietstundung gemacht, wodurch der Mieter nicht in Verzug gerät und daher auch keine Verzugszinsen fällig werden. Die Mieter müssen lediglich nachweisen, dass sie aufgrund der Covid-19-Pandemie erhebliche Einkommensverluste haben. Sie können dann eine Stundung Ihrer Mieter von bis zu 40 % der Nettokaltmiete vereinbaren.

Netzwerken und Informieren

Dieses Jahr gab es erstmalig ein Netzwerktreffen der Vergabestellen der Region, ins Leben gerufen durch die Wohnbau Weilheim. Auf diese Weise sollen die Konzepte enger miteinander verknüpft werden und die Vergabe-Verfahren für Wohnungen einheitlicher und transparenter gestaltet werden. Das Netzwerktreffen fand großen Anklang und soll künftig regelmäßig stattfinden.

Außerdem veranstaltete die Wohnbau Weilheim am 30.09.2020 einen Informationsabend zum Bauvorhaben „Barbarahof“ in Peißenberg für Mieter und Nachbarn. Die Mitarbeiter der Wohnbau, die Architekten, die Landschaftsarchitektin und Bürgermeister Zellner konnten offene Fragen erfolgreich beantworten.

Über die Wohnbau Weilheim

Die Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau mit Sitz in der Weinhartstraße 15 in Weilheim ist mit rund 1.650 Wohnungen einer der größten Wohnraumanbieter in der Region. Die Wohnbau bietet überwiegend geförderte Wohnungen in den Ortschaften Weilheim, Wielenbach, Peißenberg, Penzberg, Murnau, Uffing, Bernried, Iffeldorf und Seeshaupt an. Die meisten dieser Kommunen sind – neben dem Landkreis Weilheim-Schongau – Gesellschafter der Wohnbau GmbH Weilheim i.OB.

Das Unternehmen steht für einen gemeinschaftlichen, offenen und ehrlichen Umgang. Als nachhaltiges Unternehmen strebt die Wohnbau nach der laufenden Verbesserung des Lebensraumes und der Servicequalität. In den Wohnbau-Leitsätzen ist verankert, dass mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln und Ressourcen verantwortungsvoll umgegangen wird. Kernziel des Unternehmens ist es, dem Grundbedürfnis „Wohnen“ mit erschwinglichen Preisen gerecht zu werden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Wohnbau GmbH Weilheim i.OB
Weinhartstraße 15
82362 Weilheim i.OB
Tel.: 0881-9383-0
E-Mail: kontakt@wohnbau-weilheim.de